»Off Spaces« war ein von Nguyễn Quọc Thành, Bùi Kim Dĩnh und Lukas Zerbst initiiertes Open Studio, dass als Teil einer Reihe Antipoden in transkulturellen Beziehungen ausloten will – durch Kunst. Durch die gemeinsame Arbeit negiert sich die kulturelle Trennung gleichzeitig selbst.

In den zwei Wochen, in denen das Open Studio geöffnet war, konnten BesucherInnen die Künstler und die Kuratorin im Kunstraum treffen, ihre Arbeit miterleben und ins Gespräch geraten. Neben der Eröffnungsveranstaltung wurde ein Künstlergespräch angeboten, dass auf viel Interesse und Diskussionsfreude stieß.

VIDEO